Monthly Archives: Oktober 2016

Krankheiten vorbeugen durch gesundes Essen

Die häufigsten uns bekannten Erkrankungen werden als ernährungsbedingte Krankheiten bezeichnet. Hierzu zählen Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes-mellitus-Typ II, Gicht, Rheuma, Osteoporose, Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien, Neurodermitis, Krebserkrankungen sowie Erkrankungen von Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Nieren und Harnwege.

In den westlichen Industrieländern ist die durchschnittliche Ernährungsweise durch die Bank weg zu süß, zu salzig und zu fettig. Es sind zu viele tierische und zu wenig pflanzliche Produkte enthalten und häufig auch noch viele Nahrungsmittel, die stark verarbeitet und mit vielen künstlichen Zusatzstoffen versehen sind. Die Nahrungsmittelauswahl wird in der Regel unkritisch getätigt und die Mehrheit der Menschen hat zudem auch noch ungünstige und gesundheitsschädigende Essgewohnheiten. Das Essen wird meist nebenbei verzehrt und kaum mehr genossen und auch die Essumgebung ist in vielen Fällen suboptimal.
Continue reading

Wie wirksam und verträglich ist die Zeckenimpfung?

Da hier in Österreich eine hohe Belastung an FSME-verseuchten Zecken herrscht, wird bereits seit vielen Jahren eine äußerst offensive Impfpolitik an den Tag gelegt. Bereits während der Grundschulzeit werden daher Impfungen durchgeführt, die im Laufe der Zeit immer aufgefrischt werden sollten.

Durch diese Impfstrategie konnten die Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis stark reduziert werden. Und zwar von 677 Fällen im Jahr 1979 auf lediglich 41 Fälle im Jahr 1999.

Obwohl sich die Wirkung der Impfung nur indirekt bestimmen lässt, zeigt ein Vergleich der Zahl der Fälle von Hirnhautentzündungen bei geimpften und ungeimpften Menschen eine Schutzrate von ca. 98 Prozent.
Continue reading

Verdauungsprobleme natürlich beheben

Verdauungsprobleme sind nicht nur nervig, sondern können auch den geregelten Alltag ordentlich ins Schwanken bringen. Doch anstelle dabei sofort auf Medikamente oder verschreibungspflichtige Arzneimittel zu setzen, sollten Sie es zuerst auf dem natürlichen Weg probieren.

In vielen Fällen führen Lebensmittelintoleranzen zu den Beschwerden, weshalb man anhand eines Ernährungstagebuches kontrollieren sollte, welche Schmerzen nach welcher Mahlzeit auftreten, um die weitere Ernährung daran anpassen zu können.
Continue reading